Zur Person

PSYCHOLOGISCHER BERATER / SOZIALPÄDAGOGE

bc. Lothar Mai

lotharportrait_01

Beratung in persönlichen Veränderungsprozessen und bei der Bewältigung von individuellen Herausforderungen und einengenden Lebenskrisen

relevante Ausbildungen

  • 1969-1973 Ausbildung zum Krankenpflegehelfer, Nerven- und Gemütskrankenpfleger und Diakon in den von Bodelschwinghschen Anstalten Bethel
  • 1990-1994 Ausbildung in Gestalttherapie mit Menschen mit  V.U.P.
    am Institut Heel, NL;  Gerry van Vugt, Thijs Besems
  • 1994-1998 Studium der Sozialpädagogik an der Hogeschool Enschede. NL; Abschluss: baccalaureus
  • 2001/2001 Postgraduiertenstudium Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen an der Universität Kaiserslautern; zertifizierter Abschluss
  • 2007/2008 Ausbildung zum Psychologischen Berater an der Paracelsus Schule Bielefeld


relevante Seminare

1972/1973 Selbsterfahrung in der Gruppe nach der TZI-Methode bei Helga Alberti; Diakonenschule Nazareth/Seelsorge-Institut KiHo Bethel

1972/1973 Klientenzentrierte Gesprächsführung nach Carl Rogers bei Helga Alberti; Diakonenschule Nazareth/ Seelsorge-Institut KiHo Bethel

1994/1995 Klientenzentrierte Gesprächsführung nach Carl Rogers bei Drs. Jan Kleinen, Hogeschool Enschede, NL

1995 Orthoagogik bei Drs. W. Brinkmann und Drs. K.J. Buitinga, Hogeschool Enschede, NL

1996 Drama (Familiendrama, Psychodrama) bei Anton Hottinga,Hogeschool Enschede, NL

1996 Familienerscheinungen/Familientherapie bei  Wim  Boelens und Joop Messersmid, Hogeschool Enschede, NL

1997 Rational-Emotive-Therapie nach Albert Ellis bei Jan Hesselink, Hogeschool Enschede,  NL

1998 Organisation bei J. Heermann, Hogeschool  Enschede,  NL

1994-1998 Gruppendynamik/Interaktion bei Drs. Jan Kleinen,
Hogeschool Enschede, NL

1999 Lösungs- und ressourcenorientierte Strategien bei Dr. Hagen Böser,
Institut Weinheim; Haus Terach, Bethel

2007 Progressive-Muskel-Relaxation nach Jacobsen (Seminarleiterschein)
bei HP Karin Cornelius-Schmidt, Paracelsus Schule Bielefeld

2007/2008 Hypnose, Hypnotherapie und Kinesiologie – Kompaktkurs bei Dr. paed. Werner Weishaupt, Paracelsus Schulen Bielefeld und Hannover

2007/2008 Mentalfeldtechnik – Klopfakkupressur – Energetische Psychotherapie bei Dr. paed. Werner Weishaupt, Paracelsus Schulen Hannover und Osnabrück

2008 Autogenes Training (Seminarleiterschein) bei Dr. paed. Werner Weishaupt, Paracelsus Schule Hannover

2009 Große Fachausbildung zur Praxis der psychosomatischen Kinesiologie -energetische Psychotherapie bei Dr. paed. Werner Weishaupt,
Paracelsus Schule Bielefeld

2010 Klangschalen-Massage bei Martina Fiekers, Paracelsus Schule Bielefeld

2011 Ausbildung zum Bachblüten-Therapeuten bei HP Ingeborg Bartsch-Seeliger, Paracelsus Schule Dortmund

2010/2011 Sterbebegleitung in der Altenhilfe
Befähigungskurs der AWO Ostwestfalen-Lippe

2012 Sterbende begleiten / Grundkurs
Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst Lippe e.V., Detmold

Makaro-Gong-Klangmassage bei Carmen Jobst,  Hanau;  Makaro Deutschland (zertifiziert durch Gong-Institut Deutschland)
2011 User-Zertifikat
2012 Professional-Zertifikat
2014 Master-Zertifikat

Makaro-Gong-Fachqualifikation
2012 Gong-Konzert bei Dr. Matthias Geisse (Gong-Institut Deutschland)
2013 Koja-Gong-Meditation bei Carmen Jobst (zertifiziert durch Gong-Institut Deutschland)
2014 ADUM – Klang in der Sterbebegleitung bei Dr. Matthias Geisse,
(Gong-Institut Deutschland)

2015/2016 Ausbildung zum cert.  NLP-Practitioner
DVNLP (Deutscher Verband für Neuro-Linguistisches-Programmieren)
am Institut für Kommunikation und ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung,
Jürgen Jonat, Salzkotten

2017 Ausbildung zum cert.  NLP-Master
DVNLP (Deutscher Verband für Neuro-Linguistisches-Programmieren)
am Institut für Kommunikation und ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung
Jürgen Jonat, Salzkotten

 

relevante berufliche Tätigkeiten

24 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit  V.U.P.; davon über 10 Jahre als agogisch-therapeutischer Leiter eines Wohnheimes für Menschen mit  V.U.P.
(V.U.P. = Versatile Undifined Potentialities = Vielseitige Undefinierte Potentialitäten; oft wird auch noch die Bezeichnung „geistig Behinderte“ benutzt)

Mitwirkung in der Management-Gremienarbeit eines großen psychosozialen Versorgungsunternehmens

10 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit psychisch erkrankten Menschen;  im akuten, mittel- und längerfristigen Bereich (Klinik und Wohngruppen)

Erfahrung in der Heimerziehung mit devianten und dissozialisierten Jugendlichen

seit 2009 Praxis für Psychologische Beratung in Bielefeld